Jubel über den Gewinn des Belek-Cups. Im Trainingslager in der Türkei haben sich die Roten Teufel den Pokal gesichert
Jubel über den Gewinn des Belek-Cups. Im Trainingslager in der Türkei haben sich die Roten Teufel den Pokal gesichert
2. Bundesliga

Rote Teufel sind gut gerüstet für das Aufstiegsrennen

Belek - "Wir gewinnen immer die unwichtigen Pokale", scherzte Kosta Runjaic nach dem 2:1-Erfolg des 1. FC Kaiserslautern über den Bundesliga-Sechsten FC Augsburg im Finale des Belek-Cups.

Auch in Unterzahl stark

Wie unwichtig, zeigte auch die Reaktion der Spieler. Nachdem Alexander Ring, der nach seinem Innenbandriss aus dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (1:1 am 25. Oktober) im Trainingslager im türkischen Belek erstmals wieder am Ball war, der Pokal übergeben worden war, versuchte der Mittelfeldspieler des 1. FC Kaiserslautern vergebens, ihn an einen Mitspieler weiterzureichen.

Und bei FCK-TV zeigte sich Michael Schulze entsetzt, dass nach diesem Triumph das Trainingslager noch weiter gehe. "Das geht gar nicht. Ich weiß nicht, wie man nach so einem Erfolg noch weitermachen kann. Es müsste eigentlich in den wohlverdienten Urlaub gehen", sagte der Außenverteidiger. "Du hast alles erreicht in deinem Leben, mehr geht einfach nicht. Und jetzt noch weiter trainieren...", frotzelte auch André Fomitschow.