Aue - Mittelfeldspieler Romario Kortzorg vom FC Erzgebirge Aue hat sich einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk
zugezogen.

Das ergab eine MRT-Untersuchung am HELIOS Klinikum in Aue. Der 25-Jährige wird in den kommenden Wochen physiotherapeutisch behandelt. Mitte Februar wird mit dem Wiedereinstieg ins Training gerechnet.

Acht Scorerpunkte

Der niederländische Linksaußen kam in dieser Saison in 18 von 19 Spielen in der 2. Bundesliga zum Einsatz, lediglich im letzten Spiel vor der Winterpause fehlte er aufgrund einer Gelbsperre. Kortzorg erzielte drei Tore und bereitete weitere fünf Treffer vor.