Arminia Bielefelds Abwehrspieler Maik Rodenberg wurde am Montag (25. Januar) erfolgreich von Prof. Dr. Strobel in der ATOS-Klinik in München operiert.

Der 20-Jährige hatte sich am 9. Januar beim Testspiel gegen Hannover 96 (0:1) einen Riss des vorderen Kreuz- sowie des Außenbandes im rechten Knie zugezogen.

DSC-Mannschaftsarzt Dr. Michael Dickob rechnet mit einer sechsmonatigen Wettkampfpause für Rodenberg.