München - Der zweite Teil des 8. Spieltags hat zwei interessante Duelle zu bieten. Der VfL Bochum gastiert beim Karlsruher SC, Hertha BSC tritt beim FSV Frankfurt an (Samstag ab 12:45 Uhr im Live-Ticker).

FSV Frankfurt - Hertha BSC

Vor dem Duell mit dem Spitzenreiter zeigt sich FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen voll motiviert: "Die Top-Mannschaft der Liga kommt, sie haben zehn Nationalspieler in ihren Reihen und haben auch unter Beweis gestellt, dass sie ihrem Anspruch gerecht werden. Aber die Aachener haben mit Bravour unterstrichen, wie man diese Mannschaft in Verlegenheit bringen kann. Unsere Spieler sind in allen Belangen motiviert, wir werden Vollgas geben, um unsere Position zu festigen und auszubauen."

Ausfallen werden beim FSV Tufan Tosunoglu (Kreuzbandriss) und Gledson (Schambeinentzündung). Die leicht angeschlagenen Christian Müller (Rippenprellung) und Marc Heitmeier (Achillessehnenprobleme) werden voraussichtlich zum Einsatz kommen. Sascha Mölders wird "sehr wahrscheinlich" (Boysen) als einzige Sturmspitze beginnen.

Die Berliner, die noch immer ungeschlagen sind, mussten am Donnerstag einen Schock verkraften. Bei Stammkeeper Mikael Aerts, der sich im Training am Knie verletzt hatte, wurde ein Anriss des vorderen Kreuzbandes festgestellt - drei Wochen Pause. Nach Frankfurt werden daher beide Ersatzkeeper Marco Sejna und Sascha Burchert mitreisen. Christian Lell, der unter einer Reizung des Sprunggelenks leidet, wird sich im Abschlußtraining vor der Abreise nach Frankfurt einem letzten Test unterziehen. Sicher ausfallen wird hingegen Fabian Lustenberger, der - gerade wieder genesen - wegen eines Muskelfaserriss passen muss.




Karlsruher SC - VfL Bochum

Beide Traditionsclubs stehen nach bisher mäßigem Saisonverlauf im unteren Tabellenmittelfeld - was vor allem für die Ansprüche von Absteiger VfL Bochum viel zu wenig ist. Entschieden hat sich VfL-Trainer Friedhelm Funkel bereits für die Besetzung seines Angriffs. "Ich brauche mich nicht in Geheimniskrämerei zu üben: Chong Tese und Mahir Saglik werden beginnen", verriet der Coach, der auf den zeitnahen Durchbruch des bislang glücklosen Saglik vertraut. "Mahir arbeitet ungemein intensiv daran, sein Erfolgserlebnis zu bekommen. Er ist unheimlich fleißig und ich hoffe, dass er sich endlich dafür belohnt." Helfen sollen die Zuspiele von Giovanni Federico, dessen spielerische Klasse an alter Wirkungsstätte wieder zur Geltung kommen sollen, wie Funkel hofft.

Während der VfL auf den Gelb-gesperrten Paul Freier verzichten muss, fehlen bei den Badenern Christian Demirtas, Sebastian Langkamp (beide Muskelverletzungen), Lukas Rupp (Reha) sowie Massimilian Porcello und Niklas Tarvajärvi (beide Aufbautraining). Noch unklar ist, ob Thomas Konrad (Schlag aufs Knie) und Marco Engelhardt (Pferdekuss) rechtzeitig fit werden. Christian Timm steht nach auskurierter Verletzung hingegen wieder im Kader.

Um gegen die Bochumer zum Erfolg zu kommen, müsse seine Mannschaft die gleiche Entschlossenheit wie beim 1:0-Sieg im Testspiel gegen Bukarest zeigen und den Gegner frühzeitig zu Fehlern zwingen, fordert KSC-Coach Markus Schupp: "Es geht um drei ganz wichtige Punkte."