Oberhausen - Vor dem Heimspiel des Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen gegen den VfL Osnabrück Sonntag, 26. September, haben sich die Chancen auf einen Einsatz von Verteidiger Benjamin Reichert erhöht.

Der Kapitän, der im Heimspiel gegen den VfL Bochum zur Pause wegen Kreislaufproblemen ausgewechselt werden musste und das darauffolgende Auswärtsspiel beim SC Paderborn (0:0) verpasste, hat die Folgen seiner Virusinfektion nach zweitägiger Ruhephase überstanden.

Auch Gordon ist fit

"Am Freitag hat Benjamin ohne Probleme trainiert. Wenn er bis Sonntag fit bleibt, dann steht er als unser Kapitän wieder in der Startelf", so RWO-Trainer Hans-Günter Bruns, der selbst zwei Tage wegen eines Virus ausgefallen war. Auch Daniel Gordon, der sich in Paderborn eine Platzwunde am rechten Auge zugezogen hatte, kann spielen, ist durch die Verletzung nicht beeinträchtigt.

Möglicherweise wird Angreifer Felix Luz am Sonntag auf der Ersatzbank sitzen. Bruns: "Für zehn bis 15 Minuten könnte ich ihn bringen." Zunächst wird Luz jedoch an diesem Samstag, 25. September, für die U23 von RWO in der Niederrheinliga auflaufen.