Regensburg - Der SSV Jahn startet am Dienstag den 11. Juni, um 17 Uhr am Kaulbachweg mit dem offiziellen Auftakttraining in die Vorbereitung auf die Saison 2013/14 in der 3. Liga. Das Training wird der neue Chefcoach der Regensburger leiten, den der SSV noch nicht präsentiert hat.

An der ersten Übungseinheit unter dem neuen Coach und seinem Co-Trainer werden bereits die beiden Neuverpflichtungen Gino Windmüller und Azur Velagic teilnehmen. Des Weiteren sind Patrick Wiegers, Bernhard Hendl, Sebastian Nachreiner, Mario Neunaber, Koray Altinay, Jim-Patrick Müller, Denis Weidlich, Oliver Hein, und Patrick Haag dabei. Auch Marius Müller ist nach seiner Ausleihe zum SV Steinbach wieder zurück beim SSV und nimmt ebenso am Training teil wie der lange Zeit am Knöchel verletzte Thomas Kurz.

Beck-Gomez und Machado müssen gehen



Bis zum 30. Juni stehen auch noch Tim Erfen, Benedikt Schmid und Markus Smarzoch beim SSV Jahn unter Vertrag. Im Zuge der anstehenden Ergänzung des Kaders spielen auch sie weiterhin eine Rolle. Sie nehmen somit ebenfalls am Training teil. Smarzoch ist jedoch aufgrund von Patellasehnenbeschwerden noch fraglich für den Auftakt. Ob die Verträge verlängert werden, entscheidet sich noch in Absprache mit dem neuen Trainer. Aus dem U23-Kader ergänzen zudem Ruben Popa und Fabian Trettenbach das Profi-Training.

Pedro Beck-Gomez und Ramon Machado sind fortan nicht mehr für den SSV Jahn aktiv. Sie erhielten keine für die 3. Liga erforderliche Aufenthaltsgenehmigung. Ebenso nicht mitwirken werden die noch im verlängerten Urlaub weilenden Francky Sembolo und Abdenour Amachaibou sowie der noch in der Reha befindliche Jonatan Kotzke. "Ich möchte in diesem Monat mit dem individuellen Training auf dem Platz beginnen. Dann muss man abwarten, wie das Knie auf die Belastung reagiert. Ziel ist es, Anfang Juli wieder ins Mannschaftstraining einzusteigen, aber planen lässt sich das im Voraus nicht ", bleibt Kotzke hinsichtlich einer Prognose vorsichtig. Er zog sich im Januar beim Auftakttraining unter dem ehemaligen Jahn-Trainer Franz Smuda einen Kreuzbandriss zu.

Auch für Andre Laurito kommt die erste Einheit noch zu früh. Er bekam am heutigen Montag eine stabilisierende Platte aus dem Augenhöhlenbogen entfernt, wird beim Training aber ebenso wie Kotzke als Zuschauer anwesend sein.