Köln - Die beeindruckende Rekordserie ist gerissen. Gegen den 1. FC Nürnberg kassierte der FC Ingolstadt zum ersten Mal seit September 2013 mit 1:2 eine Auswärtsniederlage. Es war zudem die erste Pleite in der laufenden Saison. Diese soll allerdings schnell verdaut sein: Die Schanzer, allen voran Torhüter Ramazan Özcan, sind schon heiß auf das Spiel gegen den VfL Bochum

Und weil Düsseldorf am Montagabend nur 3:3 gegen Fürth spielte, ist der FC Ingolstadt weiterhin Tabellenführer der 2. Bundesliga.

"Es war eine Art Hetzjagd"

"Zuletzt war es fast schon eine Art Hetzjagd: Jeder wollte der Erste sein, der uns schlägt und hat deshalb mit noch mehr Einsatz gespielt. Aber das ist Fußball, wir können stolz auf die bisherige Saison und die gesamte Entwicklung sein. Es ist großartig, was wir in einem Jahr geleistet haben", äußert sich Ramazan Özcan auf der Internetseite der Schanzer.

Mit dem Ziel, den Aufstiegskurs zu halten, bickt der FCI-Keeper nach vorn: "Eine Niederlage zu kassieren haut uns nicht um, sondern macht uns nur noch stärker. Wir analysieren das Spiel wie jede andere Partie zuvor, wollen daraus lernen und gegen Bochum mit unseren fantastischen Fans im Rücken gewinnen."

Traum von der EM 2016 - Fokus auf Bochum

Özcan absolvierte bereits 23 Länderspiele für Österreich. Auch bei der 1:2-Niederlage gegen den Rekordweltmeister Brasilien stand der 30-Jährige zwischen den Pfosten. "Der große Traum ist jetzt natürlich die EM 2016, das wäre überragend. Trotzdem bin ich froh, dass jetzt wieder eine geregelte Woche ansteht und ich mehr Zeit mit meiner Familie und unserem FCI verbringen kann." 

Und der Keeper richtet seine Konzantration voll auf den VfL Bochum. In seiner Karriere hat Özcan bereits einige Mal gegen das Team von Peter Neururer gespielt: "Das sind immer sehr interessante Spiele, bislang war keine langweilige Partie dabei. Sie haben über Jahre hinweg eine gute Mannschaft mit hoher Qualität." Zuhause und mit "tollen Fans, die uns wieder mit allem, was sie haben, unterstützen werden", will Özcan aber direkt wieder zurück in die Erfolgsspur.