Bochum - Der VfL Bochum 1848 hat das nächste Nachwuchstalent langfristig an den Verein gebunden. U19-Spieler Selim Gündüz (*16. Mai 1994) unterschrieb an der Castroper Straße einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014.

Genau wie Onur Bulut wurde Gündüz in der vergangenen Saison vorzeitig von der U17 in die U19 hochgezogen. Unter Cheftrainer Dariusz Wosz steuerte der Angreifer zwölf Scorer-Punkte (zwei Tore und zehn Vorlagen) bei und hatte damit großen Anteil daran, dass die Mannschaft nach schlechtem Start in der A-Jugend-Bundesliga West am Ende Rang sechs belegt hat.

Muskelbündelriss im Oberschenkel

VfL-Sportvorstand Jens Todt: "Selim ist ein Instinktfußballer, der unglaubliche Sachen drauf hat. Nicht zuletzt deshalb haben wir ihn bereits bei den Profis mittrainieren lassen. Wir wollen ihn jedoch peu a peu an das Niveau heranführen. Bei uns bekommt er die Möglichkeit, sich in Ruhe zu entwickeln."

Vorerst muss Gündüz jedoch pausieren. Vor gut zwei Wochen hatte sich der 17-Jährige einen Muskelbündelriss im vorderen Oberschenkel zugezogen. Er fällt mindestens sechs Wochen aus. Das trübt jedoch nicht die Freude über den Profivertrag. Gündüz: "Ich bin sehr glücklich, hier diese Chance bekommen zu haben. Seit zwei Jahren bin ich jetzt beim VfL und habe das Gefühl: Das ist genau der richtige Verein, um meine ersten Schritte im bezahlten Fußball zu machen. Für mich ist das alles eine große Herausforderung, die ich unbedingt bestehen will."

Spielerdaten:
Selim Gündüz
Geburtsdatum: 16.05.1994 in Siegen
Größe: 1,71 m
Gewicht: 71 kg
Nationalität: deutsch
Bisherige Vereine: TuS Deuz (1999-2007), Sportfreunde Siegen (2007-09)