Herzlake - Der SC Paderborn hat im Trainingslager eine weitere Personalie perfekt gemacht. Niclas Erlbeck unterschrieb in Herzlake einen Drei-Jahres-Vertrag und wird dem Kader zukünftig als vierter Local Player angehören.

"Wir werden das fußballerische Potenzial von Niclas in den nächsten Jahren bestmöglich fördern", betonte Chef-Trainer Roger Schmidt.

Der Aufstieg von Erlbeck ist eine Dokumentation der Leistungsfähigkeit des Nachwuchsleistungszentrums. Im Jahr 2008 kam der 18-jährige Linksfuß vom KSV Hessen Kassel und erhielt einen Platz im SCP-Internat.

SCP erfüllt Vorgaben

Dort erhielt er vom Trainerstab eine gezielte Förderung im fußballerischen Bereich. Dank der Betreuung durch den pädagogischen Koordinator des SCP, Volker von Bülow, konnte der Mittelfeldspieler den Spagat zwischen Schule und Leistungssport bewältigen.

Mit der Vertragsunterzeichnung des Youngsters erfüllt der SCP die Vorgaben der Local-Player-Regelung. Neben Erlbeck gehören Torwart Lukas Kruse, Abwehrspieler Christian Strohdiek und Stürmer Sven Krause zu den Akteuren, die den Sprung aus der eigenen Jugend in den Profikader geschafft haben. Einen weiteren Local Player, Torwart Sebastian Lange, hat der SCP für ein zweites Jahr an den Regionalligisten SC Wiedenbrück 2000 ausgeliehen.

Hier geht's zum großen Saisonrückblick 2010/11