Der FC Ingolstadt und der FSV Frankfurt waren am Donnerstagabend in Testspielen unterwegs. bundesliga.de hat alles Wissenswerte.

FSV Frankfurt - SK Dynamo Ceske Budejovice 0:0

Erstmals keine Testspieltore: Der FSV Frankfurt hat gegen den tschechischen Erstligaclub SK Dynamo Ceske Budejovice ein 0:0-Unentschieden erreicht. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau und konnten jeweils ihre wenigen Möglichkeiten nicht nutzen.

Die besten Chancen auf Frankfurter Seite hatte zweimal Matias Esteban Cenci, der eine Hereingabe knapp verpasste und aus 18 Metern Torentfernung hauchdünn am gegnerischen Tor vorbeischoss. In der zweiten Hälfte kam Matthias Hagner nach einer guten Flanke frei zum Schuss, konnte die Gelegenheit jedoch ebenso wenig zur Führung nutzen.

Auf der Gegenseite reagierte FSV-Torhüter Patric Klandt glänzend, als er eine Viertelstunde vor Abpfiff einen Freistoß der Tschechen parierte. Das Spiel war äußerst fair von beiden Seiten geführt, aber leider auch mit wenig Höhepunkten.

FSV Frankfurt, 1. Halbzeit: Petkovic - Gallego, Barletta, Weißenfeldt, Hillebrand - Mehic, Sobotzik, Theodoridis, Mikolajczak - Cenci, Ulm

FSV Frankfurt, 2. Halbzeit: Klandt - Gallego, Barletta, Weißenfeldt, Hillebrand - Shapourzadeh, Sobotzik, Eggert, Kreuz - Bouhaddouz, Hagner


FC Ingolstadt - Slavia Prag 1:2 (1:1)

Gegen einen international erfahrenen Gegner präsentierte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Thorsten Fink in einem ganz anderen Licht als beim Spiel gegen die Bayern Amateure. Anfänglich noch mit viel Respekt vor dem amtierenden tschechischen Meister Slavia Prag, zeigten sich die Ingolstädter insgesamt höchst motiviert und viel siegeshungriger als in den letzten Partien.

Immer wieder kam es in der ersten Halbzeit zu gefährlichen Standardsituationen, die nicht selten von den Ingolstädtern leichtfertig herauf beschworen wurden. Nach einem Lattenschuss und einem vergebenen "Elfer" für die Tschechen in den ersten 10 Minuten, brachte dennoch ausgerechnet auch eine Standardsituation die "Schanzer" in Führung. Nach einer Ecke von Mittelfeldakteur Stefan Leitl in der 13. Minute, konnte Innenverteidiger Malte Metzelder seinen zweiten Treffer in der Vorbereitungsphase erzielen.

In der 43. Minute ansetzte köpfte dann Erich Brabel das Leder an Keeper Michael Lutz vorbei, zum 1:1 Gleichstand. Kurz vor der Halbzeitpause ein denkbar ungünstiger Moment für die Fink-Elf. Durch einen Ballverlust im Mittelfeld schafften die Tschechen kurz vor Abpfiff dann den entscheidenden Treffer. Ronald Siklic jagte in der 86. Minute das Leder aus 16 Metern Entfernung ins Tor der "Schanzer". Mit dem 2:1 Endstand gab sich Chef-Trainer Fink allerdings zu frieden: "Man hat gemerkt, dass Slavia Prag eine Mannschaft mit internationaler Erfahrung ist. Ich bin zufrieden, dass wir so mitgehalten haben."

Aufstellung: FC INGOLSTADT 04: Lutz - Keidel, Wenczel, Metzelder, Gerber - Hagmann, Jungwirth, Dallevedove, Buch, Leitl - Schneider

Tore: 0:1 Metzelder (13.) 1:1 Brabel (43.) 2:1 Siklic (86.)