Duisburg - Torhüter David Yelldell vom MSV Duisburg hat sich gleich in der Anfangsminute gegen Arminia Bielefeld in einem Zweikampf an der linken Hand verletzt und sich dabei eine schwere Prellung zugezogen.

MSV-Arzt Dr. Udo Denkhaus schickte Yelldell sicherheitshalber in die Klinik zum Röntgen. Dort gab es aber die Entwarnung. "Die Hand ist nicht gebrochen", erklärte der Keeper. "Sie wird jetzt mit einer Schiene erst mal ruhig gestellt, wir müssen die nächsten Tage abwarten."