Cottbus - Der FC Energie Cottbus hat seinen erfolgreichsten Stürmer weitere zwei Jahre an sich gebunden. Nils Petersen unterschrieb am Freitag (4. Februar) einen Vertrag bis Juni 2014 und verlängerte damit seinen ursprünglich bis 2012 datierten Kontrakt vorzeitig.

Ulrich Lepsch betrachtete diese Personalie als wichtiges Signal. "Es waren tolle Gespräche mit Nils, seinem persönlichen Umfeld sowie seinen Beratern. Sein Bekenntnis zu unserem FC Energie ist Indiz dafür, dass er sich hier gut aufgehoben und optimal gefördert fühlt, zudem eine lohnende Perspektive sieht mit dieser Mannschaft", entnahm der Energie-Präsident dem Wunsch von Nils Petersen nach Verlängerung des Vertrages trotz mehrerer Angebote anderer Vereine.

Petersen: "Überzeugung statt Lippenbekenntnis"

"Das zeigt, dass wir für Spieler dieser Qualität nicht mehr Sprungbrett sind, sondern ein Verein mit berechtigten Zielen", führte Lepsch fort. Petersen bedankt sich für die Wertschätzung des FC Energie Cottbus und sagte bei seiner Unterschrift: "Ich habe stets betont, wie wohl ich mich in Cottbus und in diesem Team fühle. Mit der Vertragsverlängerung kann ich nun dokumentieren, dass dies Überzeugung und kein Lippenbekenntnis ist. Der FC Energie Cottbus ist genau das Richtige für meine Entwicklung", betont der 22- Jährige.

Auch FCE-Trainer "Pele" Wollitz freut sich über die Zusage des Stürmers und fühlt sich bestätigt: "Nils hat eine überdurchschnittliche Selbstreflektion und weiß, was für ihn das Beste ist." Petersen erzielte in 41 Spielen der 2. Bundesliga für den FC Energie Cottbus bisher 23 Tore und wurde von den Fans zum "Energie-Fußballer des Jahres 2010" gewählt.

Ein anderer Spieler hingegen wird den FC Energie verlassen. Cottbus hat den Vertrag mit Valeriy Sokolenko in gegenseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst und damit die Voraussetzung für einen Vereinswechsel geschaffen. Der 28-jährige Abwehrspieler wechselt demnach in seine Heimat zum ukrainischen Verein Chernomorets Odessa. Valeriy Sokolenko trug seit Juli 2009 das Trikot des FC Energie Cottbus und kam in der 2. Bundesliga vier Mal zum Einsatz.