Berlin - Der 1. FC Union Berlin muss im Spiel gegen 1860 München am kommenden Freitag auf Torsten Mattuschka, Christopher Quiring und Christoph Menz verzichten.

Mattuschka, der Kapitän der Eisernen erlitt am Samstag bei einem Zweikampf mit dem Bochumer Mimoun Azouagh eine Innenbanddehnung im rechten Knie. Das ergab eine MRT-Untersuchung am Montag.

Christopher Quiring verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers. Bei ihm wurde ein Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel diagnostiziert. Damit fällt der Flügelspieler voraussichtlich mehrere Wochen aus.

Die Mindestsperre von einem Spiel verhängte der DFB für Christoph Menz nach Platzverweis. "Es war ein bitterer Samstagnachmittag für uns und auch die Befürchtungen hinsichtlich der Verletzungen haben sich nun bewahrheitet. Wir müssen am Freitag erneut drei Spieler ersetzen, was die ohnehin schwere Aufgabe gegen 1860 München nicht leichter macht. Ich bin froh, dass es für Christoph nur die Mindeststrafe gab und hoffe, dass die beiden Verletzten möglichst bald zurückkehren. Der bisherige Saisonverlauf hat gezeigt, wie wichtig sie für uns sind", so Union-Trainer Uwe Neuhaus.