Michael Hofmann hat sich eine Mittelgesichtsfraktur (Bruch des Jochbeins und der Kieferhöhle) zugezogen und wird rund sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen.

So die Diagnose von Teamarzt Dr. Willi Widenmayer nach einer Kernspintomografie.

Operation "nicht zu vermeiden"

Der 37-Jährige hatte sich die Verletzung bei einem Unfall in seinem Haus zugezogen. "Ich hatte am Wochenende Fieber und etwas Kreislaufschwäche", erzählt Hofmann, "dabei bin ich plötzlich umgekippt und gestürzt."

Am Donnerstag erfolgt die Operation in der Sana-Klinik in München-Solln, "die leider nicht zu vermeiden ist", so der "Löwen"-Torwart. Operateur ist der Gesichtschirurg Dr. Andreas Hoffmann.