Danny Schwarz vom TSV 1860 München hat sich am Montag nach dem Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Ahlen einer Kernspintomografie unterzogen.

Dabei diagnostizierte Dr. Erich Rembeck bei dem 33-Jährigen einen Außenmeniskusschaden im rechten Kniegelenk.

Der "Löwen"-Mannschaftsarzt rechnet mit einer voraussichtlichen Ausfallzeit von vier Wochen. Die Arthroskopie wird Dr. Rembeck am Dienstag in der WolfartKlinik in Gräfelfing vornehmen.

Früh vom Feld in Ahlen

Der Mittelfeldspieler musste bei der 1:2-Niederlage in Ahlen bereits nach 19 Spielminuten den Platz verlassen und konnte so die dritte Pleite der "Löwen" im dritten Ligaspiel nicht mehr verhindern.

In der vergangenen Spielzeit war der Routinier mit 31 Einsätzen einer der Leistungsträger im Team von Marco Kurz. Auch in den ersten drei Partien dieser Saison stand Schwarz jeweils in der Startformation.