Bochum - Beim VfL Bochum hat am Donnerstag die heiße Phase der Vorbereitung auf das Frankfurt-Spiel begonnen. Die Nationalspieler sind wieder an Board, die Trainingsintensität steigt. Allein Anthar Yahia bekam eine kleine Verschnaufpause verordnet.

Der algerische Innenverteidiger ist mit einer leichten Blessur am Sprunggelenk von der Nationalmannschaft zurückgekehrt und absolviert derzeit ein individuelles Programm, soll aber schon am Samstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Zlatko Dedic, Ümit Korkmaz und die frischgebackenen U-21-Nationalspieler Kevin Vogt und Matthias Ostrzolek sind hingegen wohlbehalten von ihren internationalen Einsätzen zurückgekehrt und mischten bei der Donnerstagseinheit schon wieder munter auf dem Trainingsgelände mit.

Für jene neun Akteure, die bei der Benefiz-Partie in Essen am Mittwoch länger im Einsatz waren, stand eine lockere Laufeinheit auf dem Plan. Darunter auch die beiden Rekonvaleszenten Mirkan Aydin und Slawo Freier, die ihren Einsatz an der Hafenstraße im Gegensatz zu Patrick Fabian (Kreuzbandriss) gut überstanden haben. Am späten Nachmittag bat VfL-Cheftrainer Friedhelm Funkel seinen kompletten Kader noch zum gemeinsamen Video-Studium, schließlich stand die eingehende Analyse der Cottbus-Partie noch aus.