Aue - Der FC Erzgebirge Aue muss nun doch für längere Zeit auf Abwehrspieler Thomas Paulus verzichten. Grund ist seine Trainingsverletzung im linken Sprunggelenk.

Diese ist schlimmer als zuerst erwartet. Bei einer MRT-Untersuchung wurde bei dem Innenverteidiger ein Riss des Außenbandes sowie am Innenband ein Einriss festgestellt. "Vielleicht werden es sechs Wochen, vielleicht aber auch acht. Wir müssen abwarten und einfach nur hoffen, dass Thomas so schnell wie möglich wieder gesund wird", so FCE-Cheftrainer Falko Götz. Thomas Paulus hat bereits mit Reha-Behandlungen begonnen.