FSV-Torhüter Patric Klandt macht sich für den Kampf gegen Rassismus stark. Bei der Aktion "Kein Platz für Rassismus! e.V." am Freitag beim Deutschen Sportabzeichentag in Friedberg (Sportplatz Burgfeld) begeisterte KPfR-Botschafter Klandt bei einem Fußballtraining die 12 bis 14 Jahre alten Jugendlichen beim gemeinsamen Kicken.

Mit auf dem Platz waren auch KPfR e.V.-Vorstandsmitglied Mike Rudolf, der für Rot-Weiss Frankfurt und den KSV Klein-Karben in der Oberliga Hessen gespielt hat sowie Schiedsrichter und KPfR e.V.-Vizepräsident Roland Stipp.