Der 1. FC Union Berlin muss voraussichtlich bis zum Ende der Saison auf Michael Parensen verzichten. Der Mittelfeldspieler erlitt am Sonntag in der Partie gegen Alemannia Aachen einen Teilanriss des Innenbandes im linken Knie sowie eine Meniskusverletzung.

Parensen wird am Donnerstag von Mannschaftsarzt Dr. Tankred Haase arthroskopiert.
"Michael Parensen war zuletzt in sehr guter Verfassung, sein Ausfall schmerzt uns sehr. Wir hoffen natürlich, dass die Operation gut verläuft und er schnell gesund wird", bedauert Sportdirektor Christian Beeck den Ausfall des Mittelfeldspielers.

Darüber hinaus musste Dominic Peitz das heutige Training abbrechen. Weitere Untersuchungen und eine genaue Diagnose folgen morgen.