Trotz eines kleinen Ausrutschers bleibt der SC Paderborn in der 3. Liga Aufstiegsanwärter Nummer eins.

Der Zweitliga-Absteiger gab beim 0:0 im Topduell mit Kickers Offenbach nach sechs Siegen in Serie erstmals wieder Punkte ab, verteidigte die Tabellenführung mit 23 Punkten aber dennoch erfolgreich.

Tobias Schweinsteiger, Bruder von Nationalspieler Bastian, stoppte derweil Verfolger Kickers Emden (21 Zähler) und erzielte mit der Hacke in letzter Minute das 1:1 (0:1) für die SpVgg Unterhaching.

Sandhausen und Braunschweig siegen

Fortuna Düsseldorf verpasste derweil den Anschluss an die Aufstiegsränge. Das Team von Trainer Norbert Meier kam gegen die zweite Mannschaft des deutschen Rekordmeisters Bayern München nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Beide Teams haben nun 17 Punkte auf dem Konto. Der SV Sandhausen dagegen bezwang im Verfolgerduell Rot-Weiß Erfurt 2:0 (1:0) und kletterte mit 19 Punkten auf Rang 3.

Der frühere deutsche Meister Eintracht Braunschweig kommt ebenfalls immer besser in Form. Die Niedersachsen feierten mit dem 2:0 (1:0) gegen Wacker Burghausen den dritten Heimsieg in Serie und verschärften die Krise der Gäste, die jetzt ihre letzten vier Spiele verloren haben.

Kohler feiert Premieren-Sieg in der 3. Liga

Der VfR Aalen trennte sich torlos vom Wuppertaler SV und wartet weiter auf den ersten Erfolg unter Trainer Jürgen Kohler. Erzgebirge Aue verließ mit einem 4:1 (1:1) bei Jahn Regensburg die Abstiegsränge.

Am Sonntag kann Union Berlin (18) bei Werder Bremen II Rang 2 erobern, Carl Zeiss Jena empfängt zudem Dynamo Dresden zum Ostschlager. Am Freitag hatten die Stuttgarter Kickers in einem turbulenten Stadtderby gegen den VfB II aus einem 0:3 und 1:4 noch ein 4:4 gemacht.

Masuch pariert Elfmeter

Vor 7621 Zuschauern in Paderborn konnte der Favorit im Duell der Zweitliga-Absteiger nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Offenbach setzte seinen leichten Aufwärtstrend fort und ist seit vier Spielen ungeschlagen.

In Unterhaching überschlugen sich nach ereignisarmen 40 Minuten kurz vor der Pause die Ereignisse. Zunächst brachte Enrico Neitzel die Ostfriesen in Führung (41.), zwei Minuten später parierte Kickers-Keeper Daniel Masuch einen Foulelfmeter von Ralf Bucher. Nach dem Wechsel verstärkte Unterhaching den Druck und kam sogar nach dem 1:1 noch zu einem Lattenschuss.

Müller schießt Bayern II in Front

Bayern-Trainer Hermann Gerland musste Jungstar Toni Kroos erneut für die A-Mannschaft abstellen. Die Gäste dominierten in Düsseldorf aber dennoch das Mittelfeld und standen in der Abwehr sicher, Torjäger Thomas Müller (15.) erzielte den Führungstreffer.

Die Fortuna fand gegen die spielerisch stärkere Bayern-Elf zunächst kein Mittel, erzwang aber mit einer guten zweiten Halbzeit das 1:1 durch Ranisav Jovanovic (63.).