Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück hat am "Mini-Spieltag" der 3. Liga die Tabellenführung zurückerobert. Die Niedersachsen gewannen das Top-Duell der durch acht Spielabsagen verzerrten 22. Runde gegen den Dritten Kickers Offenbach 1:0 (0:0) und zogen mit 39 Punkten am bisherigen Spitzenreiter FC Ingolstadt (36) vorbei. Den Siegtreffer erzielte Abwehrspieler Oliver Stang in der 50. Minute.

Das Auswärtsspiel der Ingolstädter bei Rot-Weiß Erfurt fiel wie sieben andere Partien der widrigen Witterung in Deutschland zum Opfer. Starker Schneefall und Dauerfrost machten die Austragung eines Fußballspiels vielerorts unmöglich.

Hansen im Pech

Neben Osnabrück konnte nur der SV Wehen Wiesbaden sein Heimspiel absolvieren. Der Absteiger verlor am Samstag 1:2 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim.

Vor 11.300 Zuschauern in Osnabrück beherrschten die Gastgeber bei guten Platzverhältnissen von Beginn an das Spiel und drängten auf ein frühes 1:0. Eine große Möglichkeit vergab Ricky Pinheiro, der bei seiner Doppelchance (28.) erst Mitspieler Henrich Bencik anschoss und anschließend auch im zweiten Versuch scheiterte. In der 35. Minute hatten die Osnabrücker Pech, als ein Volleyschuss von Niels Hansen nur den Pfosten traf.

Auch nach dem Seitenwechsel übte der VfL großen Druck auf die Kickers aus und wurde mit dem 1:0 belohnt. Danach ließen die Hausherren Ball und Gegner geschickt laufen.