Lohne - Der VfL Osnabrück hat das Testspiel gegen den FC Groningen mit 1:0 (1:0) gewonnen. Die Zuschauer sahen in Lohne einen starken Auftritt der "Lila-Weißen" gegen den Vierten der niederländischen Eredivisie.

Der VfL, der auch von einem "Kiebitz" im Auftrag der SpVgg Greuther Fürth beobachtet wurde, zeigte von Beginn an einen engagierten Auftritt, überzeugte durch flüssige Kombinationen und erspielte sich eine Reihe guter Torgelegenheiten. In der 13. Minute leisteten sich die Niederländer einen folgenschweren Fehler, den Kristoffer Andersen gedankenschnell ausnutzte. Er eroberte einen missglückten Rückpass und erzielte das 1:0 für die Osnabrücker.

Groningen kam erst in der 30. Minute zu einer hochkarätigen Chance, doch die Latte des Osnabrücker Tores verhinderte den Ausgleich ebenso effektiv wie kurze Zeit später VfL-Keeper Manuel Riemann, der in der 36. Minute mit einer Glanzparade aufwartete.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine ausgeglichene, überaus faire Partie, in der Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück keine Karte zeigen musste. Der VfL hatte seine aussichtsreichsten Chancen durch Björn Lindemann und Sebastian Tyrala sowie den eingewechselten Daniel Latkowksi, der in der 74. und 84. Minute knapp am linken Pfosten des FC vorbeizielte.

In der 89. Minute tauchten auch die Niederländer noch einmal gefährlich vor dem Tor der Lila-Weißen auf, konnten das Ergebnis nach einer erneuten Großtat des gut disponierten Riemann aber nicht mehr egalisieren.

Aufstellung VfL Osnabrück: Riemann - Tauer, Gorka, Barletta (60. Stang), Schnetzler (72. Twyrdy) - Heidrich (45. Tyrala), Hansen (72. Latkowski) - Krük (72. Siegert), Andersen (45. Schmidt) - Lindemann (72. Pauli), Diabang (45. Kotuljac)