VfL-Präsident Dr. Dirk Rasch rief alle Fans und Freunde der "Lila-Weißen" gemeinsam mit Osnabrücks Oberbürgermeister Boris Pistorius bereits vor dem letzten Heimspiel auf, sich an der Demonstration gegen den Aufmarsch der NPD zu beteiligen.

Via Internet möchte der Präsident die Bitte, das "Bündnis gegen RechtsOS" zahlreich zu unterstützen, nun noch einmal bekräftigen. Angesichts des geplanten Demonstrationszuges der NPD, der auf juristischem Wege nicht verhindert werden konnte, soll deutlich werden, dass Rechtsextremismus in der Friedensstadt Osnabrück keinen Platz hat.

"Ich fordere noch einmal alle VfL-Fans auf, an einer gewaltlosen Demonstration gegen den Aufmarsch der Neonazis in Osnabrück am Samstag, den 7. März 2009 teilzunehmen", so Rasch in einer aktuellen Erklärung. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr am Pottgraben. "Die Neonazis stehen für Gewalt, Intoleranz, Fremdenhass und Rassismus. Mit deren verabscheuungswürdiger Gesinnung wollen der VfL Osnabrück und seine Fans nichts zu tun haben!"