Osnabrück - Der VfL Osnabrück stellt mit sofortiger Wirkung Trainer Uwe Fuchs frei. Zu diesem Schritt entschied sich die Vereinsführung am Donnerstagabend. Grund für die Beendigung der Zusammenarbeit ist der Negativtrend der letzten Wochen.

"Die Platzierung im unteren Mittelfeld, das unnötige Ausscheiden im NFV-Pokal, das entspricht nicht unserem Anspruch. Wir sehen keinen positiven Trend, wir treten auf der Stelle", äußert sich VfL-Präsident Dr. Dirk Rasch zur Entscheidung, den Trainer von seinen Aufgaben zu entbinden. "Für Uwe Fuchs war die Übernahme des Traineramts nach dem Abstieg sicherlich keine leichte Aufgabe. Wir bedanken uns für sein großes Engagement und die gute Zusammenarbeit in den letzten Monaten", so Dr. Rasch weiter.

Bis ein Nachfolger für Uwe Fuchs gefunden ist, werden zunächst die beiden Co-Trainer Alexander Ukrow und Rolf Meyer interimsweise das Training der Drittligamannschaft übernehmen.