Hiobsbotschaft für den VfL Osnabrück: Neben Spielmacher Pierre De Wit muss Trainer Claus-Dieter Wollitz in den Relegationsspielen gegen Paderborn auch auf Paul Thomik verzichten.

Der 24-jährige laboriert an einem freien Gelenkkörper im Sprunggelenk. Dabei handelt es sich um eine Knochenabsplitterung, die zu einem Knorpelschaden führen kann.

Thomik muss deshalb noch in dieser Woche operiert werden. Wie lange er danach ausfallen wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Kampf gegen den Abstieg

Als Tabellensechzehnter der abgelaufenen Saison muss der VfL in den Relegationsspielen gegen den SC Paderborn (3. Platz in der 3. Liga) antreten.

Das Hinspiel steigt am 29. Mai (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker) in Paderborn, das Rückspiel am 1. Juni (ab 15:15 Uhr im Live-Ticker) in Osnabrück.

Jugendspieler des FC Bayern

Der Mittelfeldspieler wurde in der Jugend des FC Bayern München groß und war anschließend bis 2005 in der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters aktiv.

Über die Zwischenstation SpVgg Unterhaching wechselte Thomik schließlich im Sommer 2007 zum VfL. Seitdem bestritt er 53 Spiele in der 2. Bundesliga für Osnabrück und traf dabei vier Mal.