Zusammenfassung

  • Nürnberg kann bis auf drei Punkte an Leipzig heranrücken
  • Der Club ist seit 5 Pflichtspielen gegen Karlsruhe sieglos
  • St. Pauli und Bochum treffen im Verfolgerduell aufeinander.

Köln - In der 2. Bundesliga geht es am Samstag (ab 12:45 Uhr hier im Liveticker) rund. Nach der Niederlage von RB Leipzig gegen den SV Sandhausen kann der 1. FC Nürnberg bis auf drei Punkte an einen direkten Aufstiegsplatz heranrücken. Im Verfolgerduell kämpfen der Tabellen-Vierte Bochum und der Fünfte St. Pauli um den Anschluss an die "Big Three".

Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg

Eine Serie endete, eine andere soll enden - zumindest, wenn es nach dem 1. FC Nürnberg geht. Nach 18 ungeschlagenen Spielen hintereinander endete die Club-Erfolgsserie am vergangenen Sonntag ausgerechnet zu Hause beim 1:2 gegen den MSV Duisburg - und nun wartet mit dem Karlsruher SC ein "Angstgegner" auf den Club. Fünf Mal in Folge wurde gegen den KSC nicht gewonnen. Nürnbergs letzter Pflichtspielsieg gegen Karlsruhe liegt sogar über zwölf Jahre zurück.

Kein Problem für FCN-Trainer Rene Weiler: "Die fußballerischen Aspekte stehen jetzt wieder im Vordergrund und nicht der Glaube und die Hoffnung, dass es einfach so weitergeht", so der Coach. "Wir wissen jetzt definitiv, dass es bei jedem Spiel eine 100-prozentige Leistung braucht." Beim FCN fehlen Dave Bulthuis und Tim Leibold nach ihren Feldverweisen gegen Duisburg. Beim KSC ist Gaétan Krebs aufgrund seiner fünften gelben Karte gesperrt.

Die Partie Karlsruhe gegen Nürnberg können Sie am Samstag, ab 12:45 Uhr, hier im Liveticker verfolgen.

Erfahrung pur an der Linie: Ewald Lienen (St. Pauli) und Bochums Trainer Gertjan Verbeek.

FC St. Pauli - VfL Bochum

Ein Duell Vierter gegen Fünfter hört sich immer nach Kampf um den Aufstieg an. Angesichts der Übermacht der "Big Three" in der 2. Bundesliga geht es für den FC. St. Pauli und den VfL Bochum aber wohl "nur" um die allerletzten Chance auf Platz drei. Nur ein eigener Sieg - und eine Nürnberger Niederlage zeitgleich gegen den KSC - lassen beiden Clubs eine kleine Restchance. Perfekte Bedingungen also für ein spektakuläres Fußballspiel.

Gertjan Verbeek jedenfalls hat die Hoffnung auf Rang drei noch nicht ganz aufgegeben: "In diesem Spiel jetzt geht es um den vierten Platz, wir können den dritten Platz nicht erreichen. Aber wir könnten näher an ihn herankommen, dafür müssen wir unser Spiel gewinnen.“

St. Pauli gegen Bochum können Sie am Samstag, ab 12:45 Uhr, hier im Liveticker verfolgen.