Duisburg - Benjamin Kern hat sich zwei Außenbänder im linken Sprunggelenk gerissen. Der Abwehrspieler des MSV Duisburg zog sich die Verletzung im Auswärtsspiel der "Zebras" beim VfL Bochum (15. Mai) zu. Das ergab die Kernspintomografie am Montag (16. Mai).

Kern droht damit für das DFB-Pokal-Endspiel am Samstag gegen Schalke 04 auszufallen. "Unsere medizinische Abteilung tut alles, um ihn für den Samstag fit zu bekommen. Aber es wird ganz, ganz eng", erklärte Trainer Milan Sasic. Kern gibt sich kämpferisch: "Ich hoffe, dass ich es schaffe."

Lange Verletztenliste

Für das Endspiel fallen definitiv die langzeitverletzten Julian Koch, Srdjan Baljak und Jürgen Säumel aus. Zudem ist Bruno Soares Rotgesperrt. Stefan Maierhofer hat nach seinem Mittelfußbruch zwar am Montag (16. Mai) die erste Laufeinheit bestritten, ob er im Berliner Olympiastadion auflaufen kann, ist aber ebenfalls mehr als ungewiss.

Auch hinter dem Einsatz von Ivo Grlic (schwere Zerrung) steht ein großes Fragezeichen. Der Routinier kann derzeit nicht trainieren und war am Montag erneut zur Behandlung bei Dr. Müller-Wohlfahrt in München.