Brackenheim - Der erste echte Leistungstest brachte für den Zweitligaaufsteiger SV Sandhausen gegen den Drittligisten VfB Stuttgart II ein gerechtes 0:0 Unentschieden beim VfL Brackenheim.

Im Stadion "Am Wiesental" war die Auseinandersetzung vor 450 Besuchern geprägt von taktischer Disziplin, so dass es zwar abwechslungsreich zu ging, die Torchancen auf beiden Seiten jedoch Mangelware blieben. "Wir ließen, obwohl wir mit zwei Mannschaften spielten, keine Torchancen zu, wobei eine Steigerung in der Offensive sicherlich erforderlich sein wird", so trainer Gerd Dais.

SV Sandhausen: Ischdonat (46. Langer), Schauerte (46. Falkenberg), Pischorn (46. Kittner), Schulz (46. Busch), Achenbach (46. Halfar); Morena (46. Glibo). Fiesser (46. Blacha); Klotz (46. Kniehl), Ulm (46. Tüting), Adler (46. Bäcker), Löning (46. Dorn)