Bielefeld-Coach Norbert Meier: "Wenn Hells Bells erklingt, muss die Nervosität abgelegt sein" - © © gettyimages
Bielefeld-Coach Norbert Meier: "Wenn Hells Bells erklingt, muss die Nervosität abgelegt sein" - © © gettyimages
2. Bundesliga

Meier: "Wollen weg vom Image der Fahrstuhl-Mannschaft"

Bielefeld - Nach dem bitteren Abstieg in die 3. Liga im vergangenen Sommer war nicht jeder davon überzeugt, dass Arminia Bielefeld der direkte Wiederaufstieg gelingen würde. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier aber strafte alle Pessimisten Lügen und schaffte zudem im DFB-Pokal einen bemerkenswerten Siegeszug, der das Team bis ins Halbfinale führte. Im Exklusiv-Interview mit bundesliga.de spricht Meier darüber, dass dieser Wiederaufstieg dennoch alles andere als ein Selbstläufer war, er freut sich über die neue Euphorie in Bielefeld und wirft kurz vor Saisonstart einen Blick auf die Entwicklung der 2. Bundesliga.

"Jetzt erst recht"

bundesliga.de: Herr Meier, vor 14 Monaten musste die Arminia den bitteren, nach dem Verlauf der Relegationsspiele kaum noch für möglich gehaltenen Weg in die 3. Liga antreten. Wie groß war damals Ihre Enttäuschung?

Norbert Meier: Die Enttäuschung war bei uns allen ähnlich groß, bei den Spielern, den Fans, den Mitarbeitern auf der Geschäftsstelle, den Offiziellen und selbstverständlich auch beim Trainer-Team. Wir waren eigentlich schon so gut wie abgestiegen, konnten uns aber gegen Ende der Saison zurückkämpfen und noch die Relegation erreichen. Die aber hatte eine Dramaturgie, die für uns ein echter Schlag ins Kontor war. Positiv war allerdings, dass es uns nach einer kurzen Phase der tiefen Enttäuschung gelungen ist den Blick wieder nach vorne zu richten. In nur drei Wochen haben wir damals eine Mannschaft aufgebaut, in der alle in eine Richtung marschiert sind.

bundesliga.de: Weder haben Sie hingeworfen noch hat man Sie entlassen: Damit taugt Arminia als Vorbild, was möglich ist, wenn ein Trainer die Zeit bekommt, seine Ideen umzusetzen.

Meier: Der Verein wollte damals gerne mit mir weitermachen, und ich habe gesagt "So, mit dem Abstieg, möchte ich mich hier nicht verabschieden" - immer mit dem Wissen, dass diese 3. Liga kein Selbstläufer werden würde. Wie gesagt, Samir Arabi (Manager der Arminia, d. Red.) und ich hatten gerade einmal drei Wochen Zeit, um eine Mannschaft zusammenzustellen, die wir zum Glück im Laufe der ersten Transferperiode noch verstärken konnten.

- © gettyimages