Der FC Augsburg ist nach dem Ablauf der Saison erstmals auf dem Transfermarkt tätig geworden und hat Gibril Sankoh ablösefrei vom niederländischen Erstligisten FC Groningen verpflichtet.

Der Abwehrspieler, der am 15. Mai seinen 27. Geburtstag feierte, hat beim FC Augsburg einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet. Der in Sierra Leone geborene Innenverteidiger, der einen niederländischen Pass besitzt und seit 2005 für den FC Groningen auflief, war bereits beim Relegationsrückspiel des FC Augsburg gegen den 1. FC Nürnberg in der impuls arena zu Gast und drückte seinen neuen Teamkollegen die Daumen.

"War beeindruckt von der Stimmung"

"Schade, dass es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat", sagt Sankoh. "Aber ich war beeindruckt von dem Stadion und der tollen Atmosphäre und sehe eine große Perspektive beim FC Augsburg", begründet der Abwehrspieler seine Entscheidung für den FCA.

"Wir kennen Gibril Sankoh schon seit Längerem und sind froh, dass der Wechsel kurzfristig geklappt hat, denn ihm lagen mehrere Angebote auch aus der ersten Liga in Holland vor", erklärt FCA-Trainer Jos Luhukay.

Szabics nach Graz

Der ehemalige ungarische Nationalspieler Imre Szabics, Ex-Angreifer des VfB Stuttgart, des 1. FC Köln, des 1. FSV Mainz 05 und des FC Augsburg, kehrt zum österreichischen Bundesligisten Sturm Graz zurück.

Der 29-Jährige unterzeichnete bei den Steirern einen Dreijahresvertrag. Szabics besaß bereits von 1999 bis 2003 bei Sturm einen Kontrakt.