Paderborn - Der SC Paderborn hat einen weiteren jungen Offensivspieler verpflichtet. Der 20-jährige Jorge Mosquera erhielt einen Vertrag für ein Jahr mit beidseitiger Option für ein weiteres Jahr. Im jüngsten Testspiel beim SC Wiedenbrück 2000 (5:1) bewies der Kolumbianer seinen Torriecher und traf nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung für die Mannschaft von Andre Schubert.

Der Chef-Trainer des SCP lobte den Einsatz sowie die technischen und taktischen Qualitäten des Angreifers, der einige Zeit als Testspieler in Paderborn war. Gleichwohl schränkte er ein: "Mosquera ist ein junger Spieler und nicht als Ersatz für Mahir Saglik gedacht. Er ist schnell und kann sich körperlich gut durchsetzen". Der Transfer konnte nur gelingen, da die Rahmenbedingungen für den SCP "extrem günstig" sind.

Mit Talent und Instinkt

Der Verein bemüht sich um eine optimale Integration des Neuzugangs. Er wird zusammen mit Nico Klotz wohnen, der vom Drittliga-Aufsteiger FC Erzgebirge Aue nach Paderborn wechselte. Darüber hinaus erhält er täglichen Unterricht in der deutschen Sprache, damit er mit seinen Mitspielern noch besser kommunizieren kann.

"Jorge ist sehr talentiert und macht vieles instinktiv richtig", sieht Schubert gute Perspektiven bei entsprechender Eingewöhnungszeit.