Dresden - Christian Müller wird neuer Geschäftsführer der SG Dynamo Dresden. Der Aufsichtsrat des Vereins entschied sich nach einem sorgfältigen Auswahlverfahren für den 48-jährigen gebürtigen Kölner. Müller wird sein Amt als Nachfolger des zurückgetretenen Volker Oppitz und dessen kommissarischem Vertreter Stefan Henke Mitte Juni antreten. Am Dienstagnachmittag wurde er der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der gelernte Bankkaufmann und studierte Diplom-Kaufmann Christian Müller verfügt über exzellente Kenntnisse und Erfahrungen im Sportmanagement und in Bezug auf die wirtschaftlichen Strukturen des deutschen und internationalen Profi-Fußballs. Insbesondere durch seine Tätigkeiten als Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für Finanzen und Lizenzierung zwischen 2001 und 2010 bzw. als Berater der DFL-Geschäftsführung bis 2011 ist er besonders qualifiziert für die Tätigkeit als Geschäftsführer der Sportgemeinschaft, die sich auf einem herausfordernden Weg der wirtschaftlichen Konsolidierung befindet.

"Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und darüber, dass ich von den Verantwortlichen bei Dynamo so herzlich willkommen geheißen wurde", sagte Müller am Dienstag in Dresden. "Mir sind die Herausforderungen und Chancen, die vor dem Verein liegen, sehr bewusst. Vieles ist hier bereits auf den richtigen Weg gebracht worden - nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz wurden im vergangenen Jahr tolle Ergebnisse erarbeitet. Ich werde mich nun einbringen, um diese Entwicklung fortzuführen und die noch vorhandenen Verbesserungspotenziale zu erschließen."