Bielefeld - Aufgrund des riesigen Zuschaueraufkommens startete das erste Training der Profis von Arminia Bielefeld mit ein wenig Verzögerung. Kurz nach 11 Uhr dann betraten die alten und neuen Arminia-Spieler unter dem Applaus der 3.500 Trainingskiebitze den Rasen der SchücoArena. Bevor sich das Team zum Warmlaufen begab, wurde dem Wunsch der Pressevertreter nach einem Gruppenfoto aller Neuzugänge entsprochen.

Zu diesen gehörte auch der neue Co-Trainer Stefan Krämer. Der frisch gebackene Fußballlehrer trainierte zuletzt den Oberligisten SV Rossbach/Verscheid und wird fortan an der Seite von Markus von Ahlen die Mannschaft des DSC führen.

Rzatkowski kommt aus Bochum

Ein weiteres unbekanntes Gesicht konnten die Zuschauer direkt am Ball bestaunen. Marc Rzatkowski heißt der Neuzugang, der vom VfL Bochum ausgeliehen wurde. Der 1,71 Meter große Blondschopf ist für das offensive Mittelfeld eingeplant und versprühte bereits beim ersten Training große Spielfreude.

Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier zeigte sich angesichts des enormen Zuschauerzuspruches begeistert: "Wenn man das heute sieht, was hier los ist, dann weiß man wofür man die letzten Wochen gearbeitet hat. Ich möchte auch heute nochmals Danke sagen. Ich danke allen, die uns in den letzten Wochen, beispielsweise durch die Verlängerung ihrer Fananleihe, so unterstützt haben."

Samir Arabi war nicht minder beeindruck, von den Arminia Fans, die an ihrem Pfingstmontag die Reise zur SchücoArena angetreten hatten. "Das ist überwältigend! Wir werden versuchen euch das, was ihr uns gebt, zurückzugeben. Die Jungs werden auf dem Platz alles geben." Der Sportliche Leiter ließ verlauten, dass die Kaderplanungen im Defensivbereich abgeschlossen sind: "Im Offensivbereich werden wir aber noch aktiv werden. Wir sind guter Dinge, dass wir mindestens einen Stürmer hinzubekommen."