Cottbus - Der FC Energie Cottbus muss am Dienstag im Derby gegen den F.C. Hansa Rostock auf Thorsten Kirschbaum verzichten. Die Nummer 1 des FCE zog sich in Fürth einen Muskelfaserriss zu.

Bereits in der Schlussphase der Partie in Fürth war "Kirsche" nicht mehr voll belastbar, musste seine Mitspieler lange Abstöße ausführen lassen. Grund dafür waren die Schmerzen im Rücken, die immer stärker wurden. Die MRT-Untersuchung nach Rückkehr nach Cottbus brachte Aufschluss.

Thorsten Kirschbaum zog sich einen Muskelfaserriss im Übergang von der Rücken- zur Bauchmuskulatur zu. Ein Einsatz am Dienstag im wichtigen Heimspiel gegen Hansa Rostock kommt somit nicht in Frage. Wie lange der Stammkeeper nun ausfällt, steht noch nicht fest.