1860-Mittelfeldspieler Lars Bender hat sich im Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen.

Das ergab eine von Mannschaftsarzt Dr. Willi Widenmayer durchgeführte Kernspintomografie. "Er wird etwa zwei bis drei Wochen ausfallen. Es sind mehrere Muskelfasern gerissen", so die Diagnose des Mediziners. Ziel ist es, dass der 19-Jährige am 12. April in Koblenz wieder auflaufen kann.

U20-Nationalmannschafts-Lehrgang abgesagt

Sowohl Lars Bender als auch sein Zwillingsbruder Sven haben den U20-Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft mit anschließendem Testspiel in der Schweiz abgesagt. Sven Bender laboriert an einer Muskelquetschung im Oberschenkel und einer Kapselverletzung im Sprunggelenk, die bereits seinen Einsatz in Fürth verhindert haben. Dagegen werden Florian Jungwirth und Manuel Schäffler die Reise zum Leistungstest der U20 in Hanau wie geplant antreten.