Dusiburg - Der MSV Duisburg hat den bis zum Ende der Saison 2012/13 datierten Kontrakt mit Andre Hoffmann vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum Sommer 2015 verlängert. Der 18-Jährige, variabel sowohl in der Innenverteidigung als auch im Mittelfeld einsetzbar, spielt bereits seit 2002 in "Zebras". Der aktuelle U19-Nationalspieler feierte in dieser Saison sein Debüt im Liga-Team des MSV. In den elf Einsätzen gelang ihm beim 2:2 bei Alemannia Aachen am 6. November 2011 auch sein erstes Saisontor.

"Über Andres sportliche Qualitäten müssen wir nicht viel sagen", erklärte Sportdirektor Ivo Grlic jetzt nach der Vertragsverlängerung. "Er geht zielstrebig seinen Weg, überzeugt fußballerisch und bringt dazu seinen tollen Charakter ein - auf und neben dem Platz. Andres Berater Wassily Krastanas hat in unseren Gesprächen deutlich gemacht, dass er für einen jungen Spieler wie Andre beim MSV sehr gute Möglichkeiten in der Entwicklung sieht. Dass Andre weiter 'Zebrastreifen' trägt, ist deshalb auch ein Zeichen für andere Talente, welche Chancen sich ihnen beim MSV gerade im NachwuchsLeistungsZentrum unter der Leitung von Uwe Schubert eröffnen."

"Zielstrebig und mit beiden Beinen auf dem Boden"

Auch Trainer Oliver Reck freut sich über den neuen Kontrakt. "Ich bin sehr glücklich, dass er sich für unseren MSV entschieden hat. Er arbeitet zielstrebig, übernimmt mit jungen Jahren schon viel Verantwortung und steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Ich traue ihm noch eine große Karriere zu", erklärt Reck.

"Ich habe immer betont, dass der MSV für mich erster Ansprechpartner ist", verdeutlichte Hoffmann selbst. "Es waren gute Gespräche, beide Seiten waren immer offen zu einander. Das zeugt vom gegenseitigen Vertrauen, und auf dieses Vertrauen durch den Verein und die Verantwortlichen bin ich stolz. Das und die Tatsache, dass der MSV mir die Chance gegeben hat, in so jungen Jahren Profifußball zu spielen, waren zwei Hauptargumente dafür, dass ich meinen Vertrag verlängert habe. Dazu kommt vor allem aber auch die sportliche Perspektive, die ich für den MSV und mich hier sehe."