Duisburg - Die Beine sind schwer am Ende der Saison, doch die Zuschauer freut s: Wie schon beim 6:3 des MSV Duisburg zwei Tage zuvor im Begatal gab es auch am Sonntag jede Menge Tore. Die "Zebras" gewannen den Freundschaftskick beim VfB Homberg mit 4:3 (2:2).

Dabei gingen die tapferen Gastgeber sogar drei Mal in Führung. Am Ende setzten sich die Duisburger im sonnendurchfluteten PCC-Stadion aber doch standesgemäß durch. Zwei Mal Kastrati, Sukalo und Baljak trafen für das MSV-Team, Sogolj (2) und Dragovic erzielten vor 600 Besuchern die Tore für die Hausherren.

"Wir wollten uns in der eigenen Stadt präsentieren und einen schönen Sonntagnachmittag bereiten. Das haben wir erreicht", sagte Co-Trainer Uwe Schubert nach dem Abpfiff. Verzichten musste Schubert - Oliver Reck weilte zu einer Trainerfortbildung und musste leider für Homberg absagen - auf die beiden Torhüter Felix Wiedwald, dem Weisheitszähne gezogen worden waren, und Florian Fromlowitz (erkrankt) sowie Branimir Bajic (Rückenprobleme) und Valeri Domovchiyski (Zahnweh). Auch Benni Kern (nach Sprunggelenks-OP) konnte noch nicht wieder an den Start gehen. Und Andre Hoffmann weilt bereits bei der deutschen U19-Nationalelf.

MSV: Lenz (72. Delker) - Wolze (46. Öztürk), Bollmann, Soares (46. Berberovic), Pliatsikas (46. Pamic) - Sukalo - Baljak, Gjasula, Brosinski (46. Exslager) - Jula (46. Zahorski), Kastrati
Tore: 1:0 Sogolj (8.), 1:1 Kastrati (23.), 2:1 Dragovic (38.), 2:2 Sukalo (44.), 3:2 Sogolj (53.), 3:3 Baljak (58.), 3:4 Kastrati (64.)