Berlin - John Jairo Mosquera verlässt den 1. FC Union Berlin und wechselt unmittelbar vor Ende der Transferperiode in die China Super League zum FC Changchun Yatai.

Mosquera kam im Sommer 2009 von Werder Bremen zum 1. FC Union Berlin und etablierte sich mit seiner Schnelligkeit und Ballsicherheit schnell als feste Größe in Unions Offensivabteilung. Der kolumbianische Stürmer erzielte in 81 Pflichtspielen 21 Treffer.

Stillschweigen über Ablöse

Der 1. FC Union Berlin einigte sich nach intensiven Verhandlungen mit dem chinesischen Erstligisten auf eine angemessene Ablösesumme, über die beide Seiten Stillschweigen vereinbart haben.

"John Jairo Mosquera hat sich bei uns sehr gut entwickelt und ich habe sehr gerne mit ihm zusammengearbeitet. Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass er die sich jetzt bietende Chance nutzen möchte und wünsche ihm eine erfolgreiche Zeit in China", so Union-Trainer Uwe Neuhaus zum Wechsel von John Jairo Mosquera.

Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst

"Für mich endet eine wunderbare Zeit in Berlin, in der ich sehr viel gelernt habe. Ich habe Union sehr viel zu verdanken und werde das nie vergessen. Der Wechsel nach China ist für mich eine große Herausforderung, der ich mich stellen möchte. Union wünsche ich auch in den nächsten Jahren ganz viel Erfolg", so Mosquera selber zu seinem Transfer.

"Die letzten Tage waren geprägt von sehr interessanten Gesprächen. Am Ende haben wir mit dem FC Changchun Yatai ein Ergebnis erzielt, mit dem beide Vereine und der Spieler sehr zufrieden sind", kommentiert Nico Schäfer, kaufmännisch-organisatorischer Leiter der Lizenzspielerabteilung, das Ergebnis der Verhandlungen.

Der bis 2014 laufende Vertrag mit John Jairo Mosquera wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst.