Köln - Zum Abschluss des 9. Spieltags steht in der 2. Bundesliga am Montagabend um 20:15 Uhr die Partie Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern an. Die Braunschweiger wollen mit einem Sieg natürlich weiter vorne weg marschieren und Kaiserslautern aus dem Tabellenkeller raus.

Alle vier Heimspiele hat Eintracht Braunschweig in dieser Saison gewonnen. Das fünfte soll am Montag folgen. Dafür ist laut Trainer Torsten Lieberknecht mehr Einsatz nötig als zuletzt beim 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim. "Jeder einzelne Spieler ist gefragt, eine bessere Leistung abzurufen als in Heidenheim", sagte der der Coach. Dass sein Team gegen den Tabellen-16. der Favorit ist, lässt Lieberknecht und die Eintrachtler kalt. "Wir lassen uns davon und vom Tabellenstand nicht beeinflussen. Wir sehen von Woche zu Woche, dass wir in unserer Leistung besser werden müssen, um die Tabellenführung zu verteidigen."

>>>Ab 20:00 Uhr im Liveticker: Braunschweig - Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern würde in der Tabelle gerne weiter nach oben klettern. Dass das gegen Braunschweig schwer wird, weiß Trainer Tayfun Korkut. Lautern stellt mit vier Toren die schwächste Offensive der Liga. In sechs der acht Partien blieben die Roten Teufel sogar ganz ohne Torerfolg. "Wir sind natürlich mit der momentanen Situation nicht zufrieden", erklärte Zoltan Stieber im Vorfeld. "Uns fehlt das Glück und das müssen wir mit harter Arbeit erzwingen." Immerhin: In acht Partien in der 2. Bundesliga hat Kaiserslautern noch nicht gegen Braunschweig verloren (3 Siege, 5 Unentschieden).

Jetzt downloaden: Die Bundesliga-APP