Am Mittwochvormittag (24. Juni) hat das Team der SpVgg Greuther Fürth als erste bayerische Mannschaft mit der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Bundesliga begonnen.

Pünktlich um 10 Uhr standen die Profis um Trainer Benno Möhlmann auf dem Trainingsplatz am Sportpark Ronhof. In den nächsten Tagen wird der Kader den ganzen Tag auf dem Gelände verbringen.

Trio fehlt

Am Morgen steht zuerst ein Stabilisationstraining auf dem Programm, dann wird gemeinsam gefrühstückt. Nach der Vormittagseinheit wird Mittag gegessen, anschließend geruht und um 16 Uhr steht dann die zweite Trainingseinheit an. Erst gegen 18:30 Uhr endet der Arbeitstag der Spieler. Das erste Trainings-Tor der Saison erzielte Christopher Nöthe, der bereits nach etwa 10 Sekunden einnetzte.

Nicht mit dabei sind derzeit Sami Allagui, der nach der Rückkehr von der Länderspielreise mit der tunesischen Nationalmannschaft noch Sonderurlaub genießt. Sercan Sararer darf nach einer Nasenoperation noch nicht trainieren. Und Thomas Wörle ist weiter in ärztlicher Behandlung.

"Kleeblatt"-Trainer Benno Möhlmann war von seiner Mannschaft mit vielen jungen Spielern nach den ersten Eindrücken sehr angetan: "Es macht Spaß nach der Pause wieder auf dem Platz zu stehen, die Spieler sind motiviert und engagiert dabei."