Der Abwehrspieler des FC Energie lässt Länderspiel "sausen" und bereitet sich optimal auf die Partie gegen Düsseldorf vor. Jiayi Shao kann endlich wieder bei seinen Kollegen im Training mit einsteigen.

Igor Mitreski setzt ein Zeichen. Der Nationalspieler Mazedoniens lässt das Länderspiel am Mittwoch in Teheran "sausen" und kehrt bereits am Dienstag nach Cottbus zurück. So kann er sich optimal auf die Partie des FCE in Düsseldorf vorbereiten.

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz freut diese Einstellung und die Verantwortung Igor Mitreskis gegenüber Mannschaft und Verein. "Er hat mich am Sonntag angerufen und mir mitgeteilt, dass er früher zurückkehrt und am Dienstag mit unserem Team trainiert", berichtet der FCE-Coach erfreut.

Nicht erst Donnerstag zur Mannschaft

Beim 3:0 Mazedoniens im Testländerspiel gegen Kanada stand Igor Mitreski in der Startformation, verzichtet nun freiwillig auf die Freundschaftspartie gegen den Iran in Teheran.

Ursprünglich war der Innenverteidiger des FC Energie für beide Länderspiele angefordert worden und wäre somit erst am Donnerstag einen Tag vor dem Auswärtsspiel in Düsseldorf zur Mannschaft gestoßen. Keine ideale Einstimmung angesichts von Wettkampf-Belastung und Reisestrapazen. Die Entscheidung Igor Mitreskis für eine frühere Rückkehr schafft nunmehr wesentlich bessere Voraussetzungen für eine gute Leistung am Freitag.

Drei weitere unterwegs

Unterwegs sind auch Alexander Bittroff, Stanislav Angelov und Lars Hirschfeld. Beim 1:1 der deutschen U 21 in Nordirland saß Alex Bittroff auf der Bank und hofft am Dienstag in San Marino auf seinen ersten Einsatz im Nationaldress. Stanislav Angelov spielt am Mittwoch mit Bulgarien auf Malta, ist nach der fünften Gelben Karte in Düsseldorf jedoch nicht einsatzberechtigt. Lars Hirschfeld bestreitet mit Kanada am Mittwoch ein Testspiel in Polen.

Hoffnungsträger zurück im Training

Er ballte die Faust nach einem erkämpften Ball, er bekam auf die "Socken" und erzielte auf engem Raum zwei Treffer in Folge - Jiayi Shao war die Freude beim ersten Mannschaftstraining nach langer Verletzung anzumerken.

In seinem "Schlepptau" absolvierten auch Nils Miatke und Leonard Kweuke das volle Programm mit dem Team am Montagvormittag, bei dem es in Form eines Dreier-Turniers mächtig zur Sache ging. 15 Feldspieler und zwei Torhüter absolvierten die Einheit auf kleinem Spielfeld, lediglich Marco Kurth fehlte wegen eines grippalen Infekts.