2.000 Anhänger des 1. FC Nürnberg und eine zum besonders warmen Strahlen aufgelegte Sonne bereiteten der Mannschaft von Trainer Michael Oenning zum Trainingsauftakt in die Bundesliga-Saison 2009/10 einen freundlichen Empfang.

Der Club-Coach hatte am Montag, 29.06.09, erstmals seinen neuen Co-Trainer Armin Reutershahn an seiner Seite. Der von Eintracht Frankfurt gekommene 49-jährige Sportökonom und Fußballlehrer unterzeichnete am Nachmittag beim 1. FCN einen Zweijahresvertrag.

Reutershahn begeistert

Gegen 15 Uhr kamen die Profis nach einer kurzen Besprechung aus der Kabine und betraten unter freundlichem Applaus Platz fünf am Sportpark Valznerweiher: "Wir werden uns mit viel Schweiß vorbereiten!", kündigten Oenning und Reuthershahn an.

Der "Co" von Oenning freut sich auf die neue Herausforderung beim Club: "Es ist eine Ehre für mich, bei solch einem Traditionsverein zu arbeiten. Die Resonanz der Anhänger ist einmalig."

Mnari noch nicht dabei

Mit Reutershahn fanden sich drei weitere neue Gesichter im Trainings-Pulk: Thomas Broich, Tomasz Welnicki und Güngör Kaya verstärken ab dieser Saison den Club-Kader. Broich zeigte sich als Nürnberg-Kenner: "Schön, dass ich bei einem geilen Verein wie Nürnberg spielen darf. Die Burg kenne ich schon!"

Außer Jawhar Mnari (Extra-Urlaub wegen Hochzeit des Bruders) war das Club-Team vollständig in Trainingsaktion. Nach dem Aufwärmen folgte ein lockeres "Fünf gegen Zwei", in drei Gruppen ging es auf dem Kleinfeld weiter. Das erste Trainingstor der neuen Saison erzielte um 16.14 Uhr Christian Eigler; Angelos Charisteas netzte zum zweiten Treffer ein.