Der SC Freiburg lässt Wehen Wiesbaden keine Chance. Auch Frankfurt und Ingolstadt siegen. Die Sonntagspiele der 2. Bundesliga im Überblick...

Die Sonntagsspiele:

SC Freiburg - SV Wehen Wiesbaden 5:0 (1:0)

Der SC Freiburg hat eindrucksvoll seine weiße Heimweste bewahrt und die Tabellenspitze in der 2. Bundesliga übernommen.

Der ehemalige Bundesligist gewann auch sein dritten Heimspiel der Saison gegen den SV Wehen Wiesbaden 5:0 (1:0) und kletterte mit 13 Punkten auf Platz eins. Die Stürmer Mohamadou Idrissou (53./83./90.) mit einem Dreierpack und Jonathan Jäger mit einem Doppelpack (33./64.) erzielten die Treffer für hochüberlegene Breisgauer.




FSV Frankfurt - RW Oberhausen 3:1 (1:1)

Aufsteiger FSV Frankfurt hat in der 2. Bundesliga den ersten Saisonsieg gefeiert und damit die Abstiegsränge vorerst verlassen.

Das Team von Thomas Oral gewann das Kellerduell gegen Rot-Weiß Oberhausen dank eines Dreierpacks von Angreifer Matias Cenci 3:1 (1:1) und hat mit fünf Zählern wieder Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld. Dagegen fiel RWO auf den letzten Tabellenplatz zurück.




FC Ingolstadt - VfL Osnabrück 2:1 (1:0)

Ersin Demir hat Aufsteiger FC Ingolstadt aus dem Tabellenkeller der 2. Bundesliga geschossen. Der Stürmer erzielte beim 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen den VfL Osnabrück beide Treffer (2. und 61.) und weist nunmehr fünf Saisontore auf. Für die Gäste reichte es nur zum Anschlusstreffer durch Fiete Sykora (88.).

Durch den zweiten Saisonsieg nach zuletzt drei Niederlagen in Folge schaffte die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink den Anschluss ans Tabellenmittelfeld. Die Gäste dagegen warten weiter auf den ersten Auswärtssieg seit dem 9. März und rangieren mit fünf Punkten in unteren Regionen.




Die Freitagsspiele:


1. FSV Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 2:0 (1:0)

Der FSV Mainz 05 hat in der 2. Bundesliga die Tabellenspitze erobert. Das Team von Trainer Jörn Andersen rückte nach dem 2:0 (1:0)-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg zumindest bis Sonntag auf Platz eins vor und bleibt in der laufenden Saison weiter ungeschlagen.




MSV Duisburg - Alemannia Aachen 3:2 (3:0)

Cedrick Makiadi hat den MSV Duisburg mit einem Hattrick in die erweiterte Spitzengruppe der 2. Bundesliga geschossen. Der Neuzugang aus Wolfsburg sorgte mit seinen drei Treffern (22., 37. und 42.) fast im Alleingang für den 3:2 (3:0) Erfolg des Bundesligaabsteigers gegen Alemannia Aachen.




FC St. Pauli - TSV 1860 München 1:0 (1:0)

Der FC St. Pauli hat in der 2. Bundesliga mit dem zweiten Saisonsieg Anschluss an die Spitzengruppe geknüpft. Die "Kiez-Kicker" gewannen am Millerntor gegen 1860 München 1:0 (1:0) und polierten damit mit ihrem 4. Sieg im 14. Duell ihre Bilanz gegen die "Löwen" auf. 1860 kassierte nach dem ersten Saisonsieg gegen Duisburg (2:0) die vierte Niederlage und bleibt damit im Tabellenkeller.




TuS Koblenz - FC Augsburg 2:1 (2:1)

Die schwarze Auswärtsserie des FC Ausgsburg in der 2. Bundesliga hält an. Das Team von Trainer Holger Fach verlor 1:2 (1:1) bei der TuS Koblenz und kassierte die siebte Auswärts-Niederlage nacheinander. Während der FC mit drei Punkten in den Tabellenkeller stürzte, zogen die Koblenzer nach dem zweiten Sieg und nunmehr fünf Zählern an den Augsburgern vorbei und verließen die Abstiegsränge.




RW Ahlen - Hansa Rostock 2:2 (1:1)

Aufsteiger Rot Weiss Ahlen hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga knapp verpasst. Der späte Ausgleichstreffer von Bejmanin Lense beim 2:2 (1:1) gegen Bundesliga-Absteiger Hansa Rostock verhinderte, dass die Ahlener mit dem vierten Saisonsieg im fünften Spiel zumindest bis Sonntag auf Platz 1 kletterten.




Das Montagsspiel:

SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Kaiserslautern