Die personellen Planungen bei Fortuna Düsseldorf schreiten weiter voran. Nach der Verpflichtung der Spieler Anderson, Oliver Fink, Johannes van den Bergh und Christian Weber wird nun auch der Japaner Kozo Yuki den Kader der Landeshauptstädter verstärken.

Der 31-jährige Verteidiger, der sechs Jahre beim japanischen Erstligisten JEF United Ichihara Chiba unter Vertrag gestanden hatte, war zuletzt an Sanfrecce Hiroshima ausgeliehen.

Trio außer Gefecht

Die Verpflichtung erfolgt aufgrund aktueller Probleme in der Defensive der Düsseldorfer: Mit Anderson, Hamza Cakir und Jens Langeneke sind drei Akteure angeschlagen. Ermöglicht wird das Engagement, das zunächst bis Dezember befristet ist, durch ein Sponsoring japanischer Firmen mit Sitz in Düsseldorf.

Für einen Vertrag hingegen nicht empfehlen konnte sich der 28-jährige Kenianer George Owin Audi, wie Wolf Werner, Manager der "Rot-Weißen" weiter mitteilte. "Auch er hat zwar eine gute Leistung abgeliefert, doch war er in der Zeit, die er bei uns absolvierte, in unseren Augen nicht so stark, dass er sich einen Stammplatz erkämpfen könnte."

Zoundi weiter unter Beobachtung

Die Probezeit verlängert wurde hingegen bei Patrick Zoundi. Der 27-jährige Burkiner mit belgischem Pass, der zuletzt beim griechischen Zweitligisten Panserraikos Serres spielte, wird mindestens bis zum Ende der kommenden Woche beim Kader verbleiben.

Chefcoach Norbert Meier: "Unabhängig von der aktuellen Personalplanung werden wir unsere Suche nach einem linksfüßigen Verteidiger und einem Stürmer weiter intensiv verfolgen."