Vor dem Heimspiel gegen den Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern an diesem Sonntag, 26. Oktober, um 14 Uhr darf sich Rot-Weiß Oberhausens Kapitän Benjamin Reichert Hoffnungen machen auf seinen ersten Einsatz in dieser Saison.

"Er ist ein Thema für die Startformation. Benjamin ist fit und muss sich nun den letzten Schliff in den Spielen holen", so RWO-Trainer Jürgen Luginger. Möglicherweise wird auch Angreifer Felix Luz wieder zum Rot-Weiß-Kader gehören. Luginger: "Er kann im Training alles mitmachen." Das gilt auch für Torwart Sören Pirson, der jedoch am Sonntag noch nicht zum Kader zählen wird."

RWO an de Cock interessiert

Mittelfeldspieler Benjamin Schüßler (Oberschenkelzerrung) absolviert bereits wieder leichtes Lauftraining, während Abwehrspieler Tino Westphal (Muskelfaserriss) wahrscheinlich Ende nächster Woche wieder in das Mannschaftstraining einsteigen wird.

Trotz der Rückkehr einiger verletzter Spieler ist RWO weiterhin an der Verpflichtung des belgischen Abwehrspielers Olivier de Cock interessiert. "Die Verhandlungen laufen, aber noch ist nichts entschieden. Vielleicht wird es eine Entscheidung bis zum Sonntag geben"" so Rot-Weiß Oberhausens Sportlicher Leiter Hans-Günter Bruns.

Er ist vom ehemaligen belgischen Nationalspieler auch menschlich überzeugt: "Olivier stammt aus der Jugend des FC Brügge und hat bis zum Sommer des letzten Jahres in seiner Karriere nur für diesen Verein gespielt, ehe er zu Fortuna Düsseldorf ausgeliehen wurde. Das zeugt von Bodenständigkeit. Er ist ein Spieler, der zu uns passen würde."