Berlin - Der Kapitän des 1. FC Union Berlin, Torsten Mattuschka, ist am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die antibiotische Behandlung, die aufgrund einer Entzündung im rechten Bein eingeleitet worden war, wird jedoch weitergeführt.

"Ich bin froh, endlich wieder zu Hause bei meiner Familie zu sein. Noch ist die Verletzung nicht vollständig ausgeheilt, aber es geht mir deutlich besser. Bis ich der Mannschaft wieder helfen kann, wird es aber wohl noch ein wenig dauern", erklärt Berlins Kapitän.

In den nächsten Tagen wird Torsten Mattuschka mit ersten Einheiten im regenerativen Bereich beginnen.