2. Bundesliga

Mathis Bolly: "Dieses Gefühl lange Zeit vermisst"

Dank eines herrlichen Last-Minute-Tores von Joker Mathis Bolly gewann Fortuna Düsseldorf gegen Union Berlin mit 1:0. Der 24-Jährige schoss sich mit seinem ersten Saisontreffer auch den Frust über ein von Verletzungspech geprägtes Halbjahr von der Seele.

"Viele Dinge sind nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe"

Frage:Mathis Bolly, was haben Sie gedacht, als Sie in der 89. Minute den Ball zugespielt bekommen haben?

Mathis Bolly: Ich habe mich umgedreht und eine Menge freien Raum gesehen. Ich war alleine und konnte direkt in eine Eins-gegen-Eins-Situation gehen. Ich bin mit vollem Tempo auf den Gegenspieler losgezogen, habe ihn auf dem falschen Fuß erwischt und dann mit meinem besseren linken Fuß abgezogen. Ich bin sehr froh, dass der Ball genau in den Winkel gegangen ist.

Frage: Die Zuschauer im Stadion sind danach ausgerastet. Was für Emotionen hat dieses Tor in Ihnen ausgelöst?

Bolly: Diese Gefühle habe ich definitiv eine lange Zeit vermisst. Ich fühle mich jetzt sehr gut. Ich habe in letzter Zeit nicht so viel gespielt. Viele Dinge sind nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich freue mich, dass ich dem Team mit dem entscheidenden Tor helfen konnte.

Frage: Kurz vorher hatten Sie schon einen guten Schuss abgegeben, der noch abgewehrt wurde. Beim zweiten waren Sie dann wildentschlossen?

Bolly: Ja. Ich war hungrig und wollte offensiv etwas bewirken. Ich war in den Spielen vorher auch schon erfolgshungrig, aber da hat es nicht so funktioniert. Diesmal hat es hundertprozentig geklappt.