Drittligist Union Berlin hat am 33. Spieltag die vorzeitige Rückkehr in die 2. Bundesliga verpasst. Der Tabellenführer verlor sein Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching mit 0:1 (0:1), führt die Tabelle aber trotz der ersten Pleite nach zuvor 18 Spielen ohne Niederlage mit 70 Punkten weiterhin souverän an.

"Für uns bricht heute keine Welt zusammen. Wir wissen, dass wir stark sind. Ich glaube nicht, dass das heute mit den Nerven etwas zu tun hatte. Solche Tage gibt es", sagte Trainer Uwe Neuhaus.

Tyce ist der Matchwinner

Vor 10.052 Zuschauern erzielte Roman Tyce in der 20. Minute den Siegtreffer der Gäste, die sich durch ihren sechsten Erfolg in Serie auf Platz zwei verbesserten. Die Bayern (60) profitierten von der 0:2 (0:1)-Niederlage des SC Paderborn (58) bei Eintracht Braunschweig.

Nach nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Spielen liegt Paderborn nun auf Relegationsrang drei vor Fortuna Düsseldorf (56). Die Rheinländer waren am Freitag nicht über ein 0: 0 beim Wuppertaler SV hinaus gekommen. Zumindest vorübergehend auf Platz fünf verbesserte sich Kickers Emden (51) durch ein 1:0 (1:0) gegen Rot-Weiß Erfurt.

Jena fährt wichtigen Sieg ein

Im Tabellenkeller feierte Carl Zeiss Jena (36) einen 3:1 (0:1)-Erfolg gegen Werder Bremen II (30), Wacker Burghausen (35) siegte gegen den nun punktgleichen VfR Aalen 1:0 (0:0). Schlusslicht Stuttgarter Kickers (28) wahrte seine Minimalchance auf den Klassenerhalt durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg bei Dynamo Dresden. Im Mittelfeld der Tabelle unterlag Kickers Offenbach dem SV Sandhausen 0:3 (0:1).

Für Jena erzielten Andre Schmebri (63.) und Salvatore Amirante (68./75.) die Treffer, nachdem Dominik Schmidt (41.) die Gäste zunächst in Führung gebracht hatte. Bremen hatte in der 31. Minute zudem Niklas Andersen durch eine Rote Karte nach grobem Foulspiel verloren.

Ex-Freiburger Kruppke trifft

Vor 12.200 Zuschauern in Braunschweig erzielten Dennis Kruppke (41.) und Marc Pfitzner (89.) die Treffer der Gastgeber. Nach der Pause sah SC-Torwart Kasper Jensen wegen einer Tätlichkeit gegen Fait-Florian Banser die Rote Karte und schwächte sein Team damit entscheidend.

In Emden erzielte Alban Ramaj Sekunden vor dem Pausenpfiff das Tor des Tages. Erfurts Tino Semmer sah in der 75. Minute nach einer Tätlichkeit gegen Andreas Nägelein die Rote Karte.

Bonimeier fliegt

In Burghausen gelang vor 2.700 Zuschauern sechs Minuten nach der Pause Allesandro Belleri mit einem verwandelten Handelfmeter die Entscheidung zugunsten der Hausherren. Ab der 58. Minute musste Wacker den Vorsprung in Unterzahl über die Zeit bringen, nachdem Roland Bonimeier wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Marcel Ivanusa sorgte in der 86. Minute in Dresden für den Siegtreffer der Kickers. Halil Savran hatte Dynamo in der 25. Minute mit seinem zehnten Saisontor vor 13.253 Zuschauern in Führung geschossen, nur fünf Minuten später gelang Stuttgart durch Danny Galm nach einem Solo von der Mittellinie der Ausgleich.

In Offenbach schossen Nicolai Müller (8./65.) und Emre Öztürk (62.) Sandhausen zum Sieg.

Zum Abschluss des Spieltages setzte sich am Sonntag Erzgebirge Aue bei Bayern München II mit 3:2 (3:0) durch.