Eine große Saisoneröffnung, die ganz im Zeichen der Familie stand, beging die Fortuna am Samstagnachmittag am Flinger Broich. Etwa 6.000 Fans der Rot-Weißen strömten zum Paul-Janes-Stadion, um die Zweitliga-Kicker hautnah zu erleben. Nach kurzen Talkrunden, gab das gesamte Team um Chefcoach Norbert Meier fast zweieinhalb Stunden fleißig Autogramme.

Es war kein Fortuna-Wetter, doch am Ende konnten alle froh sein, dass bis auf ein paar Regentropfen kein schlimmeres Ungemach von oben die Stimmung trübte. Nach der Eröffnung durch Stadionmoderator André Scheidt präsentierte sich zunächst die sportliche Leitung mit Vorstand Thomas Allofs, Manager Wolf Werner und Chefcoach Norbert Meier dem Publikum und stellte die Konzeption für die neue Saison vor.

Grundtenor des Trios: Kurzfristige, aber gezielte Verstärkungen auf einigen Positionen und der Klassenerhalt als Saisonziel - nicht zuletzt mit der großartigen Unterstützung der Fans der Fortuna. Vor allem Wolf Werner hob die phantastische Kulisse, die beim letzten Saisonspiel vor ausverkaufter Kulisse in der ESPRIT arena stattfand, noch einmal hervor und bedankte sich bei den Zuschauern.

Bratwurst und Torwandschießen

Unter Regie von Dennis Schröder von Fortuna und in bewährter Zusammenarbeit mit der Firma 2plus war der Parkplatz des Paul-Janes-Stadions in eine große Veranstaltungsfläche umgewandelt worden. Neben der Bühne der Rheinischen Post gab es außer den obligatorischen Imbissständen auch die neuesten Fanartikel.

Vorgestellt wurden diese in der an diesem Tag erstmals erhältlichen vierten Auflage des Fortunen-Merchandising-Katalogs, der unter dem Namen "Flinger Post" erschienen ist. Auf dem benachbarten Kunstrasenplatz warteten zahlreiche Eventmodule auf die Gäste und die Profis der Fortunen bewiesen - gemeinsam mit den Spielern der U 19 - dass Speedcontest oder Torwandschießen im gemeinsamen Kräftemessen noch einmal so viel Spaß machen.