Berlin - Martin Dausch verlässt den 1. FC Union Berlin zur Winterpause. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler spielt künftig für den Drittligisten MSV Duisburg. Dausch wechselte im Sommer 2013 vom VfR Aalen an die Alte Försterei. In gut eineinhalb Jahren bei Union kam er in 30 Zweitliga- und 3 Pokal-Spielen zum Einsatz und erzielte ein Tor.

"Ich glaube, dass es für Martin der richtige Schritt ist. Oft hilft es, in einem neuen Umfeld noch einmal völlig neu anzugreifen. Ich wünsche ihm persönlich und sportlich alles Gute für seinen weiteren Weg“, kommentiert Unions Cheftrainer Norbert Düwel den Abgang des Mittelfeldspielers.

"Eine unglaubliche Zeit"

"Mir bleibt vor allem, danke zu sagen für eine unglaubliche Zeit. Was mir und meiner Familie bei Union an Unterstützung zuteil geworden ist, hätte ich nie erwartet und es lässt sich kaum in Worte fassen. Ich werde das nie vergessen und wünsche dem Verein und den Menschen, die ihn prägen und zu etwas ganz besonderem machen, alles Gute“, so Martin Dausch zu seinem Abschied.
 
"Martin ist ehrgeizig und will spielen, deshalb ist der Wechsel für ihn eine große Chance. Wir haben eine gute Lösung gefunden und ich wünsche ihm bei seinem neuen Verein viel Erfolg“, so Nico Schäfer, Unions kaufmännisch-organisatorischer Leiter der Lizenzspielerabteilung.
 
Der Vertrag mit Martin Dausch wurde aufgelöst. Er wechselt ablösefrei zum MSV Duisburg und reist bereits heute ins Trainingslager der Duisburger nach Antalya.